Terrordrohungen gegen Österreich und Deutschland – auf Soldaten in Afghanistan, als auch gegen wirtschaftl. und Tourismus-Ziele

Erst hatten die Dschihadis angekündigt, am Samstag um 18h über ihre CVC (Califate Voice Channel) “eine Botschaft an die beiden Regierungen Deutschland und Österreich” zu übermitteln – die Technik (war zumindestens bei mir) im Weg und so wurde die File mal wieder auf die üblichen Server verteilt, ein paar Stunden später. Das CVC hat bisher sich nicht oft zu Wort gemeldet, wurde aber diesmal groß angekündigt seitens der GIMF – in den üblichen Internetforen.

 

Die Videobotschaft ist mit deutschen Untertiteln, es folgen Auszüge:

 

Deutschland sei ein wirtschaftlich starkes Land, das seine Truppen nicht in Afghanistan einsetzen solle, denn damit dienen die Deutschen nur Bush und seinen Lügen. Auch wird die Einsatzfähigkeit der Bundeswehr angezweifelt (hier werden Photos der Bild Zeitung dargestellt, die deutsche Soldaten im Graben schlafen und mit Totenschädeln spielen zeigen). Warum also INteressen opfern und gefährden wo doch dieser Einsatz nicht bringt. Denn, so der Sprecher, es werde Anschläge in Deutschland geben, sollten die 2750 NATO Soldaten der BRD nicht abziehen. Der Sprecher widerlegt zwei Ziele der deutschen Bundesregierung: 1. Deutschland ist durch den Einsatz am Hindukusch nicht vor Anschlägen sicher, im Gegenteil! 2. Bundeswehr ist kein wirklicher Gegner und Dadullah, ein Hot-Shot Anführer der Taliban, droht allen Truppen, auch den Deutschen im Norden, mit einer Frühjahresoffensive, bei der bekanntlich 6000 Selbstmordattentäter bereitstehen sollen.

 

Zu Österreich:

Der Sprecher macht sich tatsächlich über die militärische Präsenz in Afghanistan lächerlich “eure Soldaten sind für unsere Brüder, die Mudschahidin, keine wirkliche Bedrohung, doch sie stellen eine wichtige Unterstützung für Bush und seine Bande da” dazu werden Bilder österreichischer Soldaten gezeigt (in Afghanistan). Und die österreichische Bundesregierung belügt das Volk, denn die Truppen kämpfen mit der Nato obwohl Österreich “ein neutrales Land und kein Mitglied dieser Allianz ist”.

“Wo ist die Neutralität bei der Partei-Ergreifung und der Unterstützung für Amerika gegen die Muslime???”

“Österreich war und ist noch immer eines der sichersten Länder in der ganzen Welt (…) es verläßt sich hauptsächlich auf den Winter- und Sommer-Tourismus (…) doch sobald sich die Lage ändert und von den Mudschahidin bedroht wird, wird sich diese Lage ändern.” Anschliessend folgt eine Einladung “der neuen sozialistischen Regierung” Soldaten aus Afghanistan abzuziehen – “denn Österreich hat keinen wirklichen Nutzen dabei.”

“Zerstört nicht die ganze Sicherheit eines Landes wegen fünf Soldaten, die ihr nach Afghanistan geschickt habt. Wir möchten euch daran erinnern, dass eure Soldaten in der Nähe der Mudschahidin sind. Sie sind ihnen näher als andere (Soldaten).”

“(…) zieht eure Sodaten ab, denn dies ist nicht eurer Krieg (…) dies ist ein Krieg gegen Amerika und jeden der sich in ihre Reihe stellt.”

“Das Geld, das ihr für Bush und seine Leute ausgibt, könnt ihr für die Studenten verwenden, den ihr eurer Versprechen gegen habt.”

 

“Seid Verantwortungsbewusst und entscheidet das Richtige, und laßt euch diese Chance nicht entgehen, denn sonst werdet ihr den Tag bereuen, an dem euch keine Reue mehr nützt.”

 

Ich stelle nur einen Link zur Verfügung:

http://ia340939.us.archive.org/2/items/Ger_Autr_G_Cvc/Bayan_GIMF.wmv

 

Bilder des Videos:

 

Botschaft an die deutsche Bundesregierung.

Botschaft an die österreichische Bundesregierung.

Zawahiri, die Nummer 2 (Auszug aus einem älteren Video – “der Weise Mann”).

Explore posts in the same categories: Global Islamic Media Front (GIMF)

4 Comments on “Terrordrohungen gegen Österreich und Deutschland – auf Soldaten in Afghanistan, als auch gegen wirtschaftl. und Tourismus-Ziele”

  1. alah Says:

    wann beendet endlich jemand das problem mit diesen verstrahlten mördern ein für alle mal. die religionenn taugen wohl nur als rechtfertigung für gegenseitiges abschlachte.
    man sollte religionen auf todesstrafe verbieten.

  2. barzakh Says:

    Religionen sollten nicht auf Todesstrafe verboten werden – das ist reine Polemik. Jedoch gilt es zu Hinterfragen welche Rechtfertigungen wie angewandt werden damit man mit der moderaten Mehrheit einen sinnvollen Diskurs führen kann.

  3. operator Says:

    wann is endlich ein ende mit dieses islam spinner.

    naja die nazis sind auch zerstoert worden ,genauso passiert es mit den spinner.
    es gibt immer aussenseiter.

  4. ------ Says:

    dieses schwert hat 2 schneiden: das “problem” welches angeblich herrscht besteht so nur zwischen sehr wenigen.es ist ja nun so das einst die kreuzritter “aangefangen haben die anderen… entschuldigung die islamische seite hat sich zur wehr gesetzt usw usw so geht das ja schon jahrhunderte.wenn man das nun auf die neuzeit ummünzt würde ich sagen beide haben recht denn:(und jetzt aufgepaßt)
    sicher war es ein scheiß tag(110901) für die westliche welt und alle die sich vermeintlich zu ihr hingezogen fühlen. und hey herr bin laden über 3000 tote das ist nicht witztig.aaaber hey herr bush ein land anzugreifen was da so jetzt nichts zu tun hat tausende zivilisten zu töten nur um die familienehre wieder herzustellen das schickt sich auch nicht.
    die kollegen von der talibanfraktion kämpfen für ihre sache das ist auch ok für mich (ich bin überzeugter christ) das tut jeder halbpupertäre teenie für sich,gut die vorgehensweise von wg selbstmord und toten und so das hat echt doofe ohren wie ihr euch da so aufführt aber gut das ist euer weg.den ihr gewählt habt aber haallo ich habe nicht nur die bibel gelesen sondern auch danach den koran in deutscher übersetzung,hoffe das die richtig ist, und steht da nich irgendwo in der mitte was von einem dialog den man mit seinen streitpartnern zu führen hat?????
    klar das weiß ich auch das der george ein starrkopf ist der sage und schreibe 8 min braucht um zu begreifen das er ein problem hat. undich bin mir auch sicher das dieser starrkopf nicht! an solch einem gesprächsangebot der taliban teilzunehmen gedenkt… schade eigentlich ist immer gut auch mal andere diskusionsrunden kennenzulernen.auch dem iran würde ein solcher dialog mit den amis nicht schlecht tun aber da und auch das könnte man jetzt für mich als christ fehlinterpretieren geht meine volle punktzahl an den iran und seinem staatsoberhaupt denn ausgerechnet die nation die als einzige auf dieser welt die atombombe scharf genutzt hat nimmt sich das recht als selbsternannte weltpolizei dem iran zu drohen??? denkt mal drüber nach ich finde der achmet hat recht sein land hat genauso recht auf atomenergie wie die deutschen,franzosen,amerikaner und weiß gott wer noch auch allerdings sollte der iran gleich mit der zeit gehen und auf erneuerbare energie setzen das is gesund und schohnt die umwelt 🙂
    alles im allen sei gesagt das das so nicht weiter gehen kann denn die westlichen menschen haben kinder die sie lieben und aufwachsen sehen wollen aber die muslimen genauso
    der beste weg wäre sich und das ist das wichtigste gegenseitig zu respektieren und zuzuhören bin sicher das würde sehr gut funktionieren hat bei jesus auch geklappt bis auf ein mal aber das war so bestimmt glaube ich und übrigens für die die es nicht wissen: jesus christus ist immerhin in der islamischen geschichte ein muslimischer prophet gewesen gut wie der das jetzt geschafft hat weiß ich auch nicht aber egal….


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: